Mission und Entwicklung

 

Fleißige Hände und engagierte Mitglieder aus unserer Pfarrgemeinde tragen Monat für Monat Zeitschriften aus, aus deren Verdienst die katholischen Missionen in aller Welt unterstützt werden.

Ihnen und allen Abonnenten ein herzliches „Vergelt’s Gott“!

„missio“ steht für glauben – leben – geben:

Täglich erfährt die Laienbewegung viel Zuspruch und Dankbarkeit. Vor allem von den Partnern aus den Ländern des Südens.

Stellvertretend für die Vielen ein Zitat von Bischof Paride Tabon:

„Ohne missio hätte die Kirche im Sudan die Jahre des Bürgerkrieges kaum überstehen können. Ich weiß, dass missio eine große Laienbewegung ist. Ich danke allen, die in den Gemeinden für uns gebetet, gearbeitet und geopfert haben. Dass dies und vieles mehr möglich wurde, ist vor allem ihr Verdienst. Bereits 175 Jahre lang haben engagierte Menschen wie sie das Werk getragen. Dies ist ein kostbares Vermächtnis für missio, das uns Verpflichtung ist für die Zukunft. Deshalb gewinnen Sie in Ihrem Bekanntenkreis neue Mitglieder und Helfer, damit das Gute immer weitere Kreise zieht.“

Wer "missio" als Mitglied oder auch als Helfer in der Gemeinde unterstützen möchte, wende sich an Herrn Hubertus Friker, Telefon 3268.

„Eine Kirche aufzubauen bedeutet nicht nur, Strukturen zu errichten, sondern vor allem, eine Gemeinschaft zu schaffen, die einander respektiert, miteinander teilt und gemeinsam betet.“ (Bischof Wens Padilla)