Pfadfinder St. Georg

Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg ist der größte Jugendverband der Bundesrepublik Deutschland. Er unterhält in vielen Gemeinden und Städten Deutschlands Gruppen, die sich Stämme nennen. Der Laupheimer Stamm nennt sich nach dem Floß des norwegischen Forschers Thor Heyerdahl "Kon-Tiki".

Die Arbeit mit den Jugendlichen lässt sich am besten mit den Worten unseres Gründers Robert Baden-Powell beschreiben:

„Hier also liegt das wichtigste Ziel des Pfadfindertums: zu erziehen, nicht nach deinem Willen formen, sondern zu erziehen, d. h. befähige den Jungen, für sich selbst, durch seine eigenen Ansprüche die Dinge zu lernen, die dazu beitragen, seinen Charakter zu bilden.“ (London 1919)

Unsere moderne Pädagogik setzt seit Jahrzehnten auf Kleingruppenarbeit, in denen die Fähigkeiten jedes einzelnen optimal gefördert werden können und in denen jeder lernt, Verantwortung zu übernehmen. Wir wecken Verständnis zum einen für Randgruppen wie behinderte und alte Mitmenschen, zum anderen aber auch für Menschen anderer Kulturen und Länder. Durch die Gruppenstunden und Aktionen lernen die Kinder und Jugendlichen soziale Verhaltensweisen wie Rücksicht nehmen, Kompromissfähigkeit und Teilen mit anderen. Ganz besonderes Augenmerk legen wir Pfadfinder natürlich auf ein ausgeprägtes Umwelt- und Naturverständnis.

Unser Stamm gliedert sich in vier Altersstufen

  • Wölflinge, 6-10 Jahre: "Entdecken"
  • Jungpfadfinder, 11-13 Jahre: "Ausprobieren"
  • Pfadfinder, 14-16 Jahre: "Wagt es" 
  • Rover, 17-21 Jahre: "Unterwegs" 
  • Unser Gruppenraum befindet sich im Erdgeschoss des Gemeindehauses in der Mittelstraße.

Für alle Interessierten besteht ab dem 18. Lebensjahr die Möglichkeit, den Stamm aktiv mitzugestalten. Entweder als Leiter einer eigenen Gruppe oder als freier Mitarbeiter.

 (mehr)