20* C + M + B + 23: Christus segne dieses Haus!

„Wir kommen daher aus dem Morgenland, wir kommen geführt von Gottes Hand …“

So schallt es bald wieder durch Laupheims Straßen, wenn sich die vielen großen und kleinen Sternsinger auf den Weg machen, um für arme und bedürftige Kinder zu sammeln und den Segen Gottes in die Häuser zu bringen.

Wir sind sehr dankbar, dass wir wieder fast wie früher von Haus zu Haus ziehen können. Lediglich auf das Schminken muss auch dieses Jahr der Sanierung des Gemeindehauses wegen verzichtet werden.

Dieses Jahr möchten wir gemeinsam mit Ihnen folgende Projekte unterstützen:

Ein Projekt liegt in Bangladesh: Nachdem das bisher dort unterstützte Projekt nun auf eigenen Beinen stehen kann, haben wir uns ein neues Projekt in Bangladesh ausgesucht. Dieses bietet indigenen Schulabbrecherkindern der Adivasi in Ghorat eine berufliche Ausbildung, ergänzt durch theoretische und persönlichkeitsfördernde Kurse. Bereits während der Ausbildung werden den Jugendlichen kleine Aufträge vermittelt, um erste wichtige Einnahmen generieren zu können. Die Adivasi werden oft diskriminiert, so unterstützt dieses Projekt die Jugendlichen auch bei der Arbeitssuche.

Das andere Projekt befindet sich in Kolumbien: Dieses Projekt unterstützen wir nun im dritten Jahr. Es handelt sich um ein Musik- und Bildungsprogramm für Jugendliche aus ländlichen Gebieten der Region Cauca. Hier ist das Leben vieler Familien geprägt von Armut, Arbeitslosigkeit, oftmals Gewalt und fehlenden Zukunftsperspektiven. Viele Kinder wurden zwangsrekrutiert oder schlossen sich Banden an. Um diese Kinder kümmert sich das Projekt und will den Kindern Halt und mit einer Schulbildung neue Perspektiven geben.

Als Dritteswollen wir verschiedene Projekte zum diesjährigen Schwerpunktthema des Kindermissionswerks, dem Dachverband aller deutscher Sternsinger unterstützen: „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit.“ Hier wird auf Gewalt gegen Kinder aufmerksam gemacht. In vielen Ländern leiden Kinder und Jugendliche unter physischer, sexualisierter oder psychischer Gewalt.

Wir bedanken uns heute schon für Ihre Spende, die wie immer eins zu eins in diese Projekte fließen wird.

Die Sternsingeraktion beginnt mit einer öffentlichen Aussendung am Montag, dem 2. Januar, um 15.30 Uhr im Garten des ehemaligen Kindergartens Sankt Theresia, Richard-Wagner-Straße 9. Bis zum 5. Januar werden die Gruppen ab etwa 15.30 Uhr in den Stadtbezirken unterwegs sein. Sollten Sie nicht zu Hause sein, finden Sie den Segensaufkleber und unseren Flyer in Ihrem Briefkasten.

Wann wir in welchen Stadtbezirken singen, findet sich hier.

Der Abschlussgottesdienst am Dreikönigstag findet dieses Jahr um 10.00 Uhr in Sankt Peter und Paul statt, anschließend singen die Könige beim Neujahrsempfang im Kolpinghaus.

Wir freuen uns, Sie wieder die kommenden Tage besuchen zu dürfen!

Ihr Sternsingerteam