Hinweise in der „Corona“-Krise

Liebe Gemeinde!

„Der Mai ist gekommen“, so beginnt ein bekanntes Lied. Und was in seinen sechs Strophen besungen wird, ist gerade in diesem Jahr zu schön, um wahr sein.

Doch nehmen wir seit einigen Tagen im öffentlichen Leben Bewegung wahr, und wir werden sehen, was mit dem anbrechenden Mai gekommen sein wird.

Zwischen Tun und Lassen sorgfältig abzuwägen, wird auch weiterhin der gebotene Balanceakt sein, um zwischen Gelingen und Misslingen die richtige Entscheidung zu treffen. Und ich überrasche hoffentlich niemanden, wenn ich behaupte, dass wir es auch in den kommenden Wochen und Monaten letztlich nur mit Notlösungen zu tun haben werden.

So ist und bleibt es auch um die Feier öffentlicher Gottesdienste bestellt: Die Diözese hat zuletzt mitgeteilt, dass sie zumindest bis zum 4. Mai nicht möglich sind. Für die Zeit danach werden augenblicklich mit der Landesregierung Regelungen getroffen, die öffentliche Gottesdienste wieder ermöglichen sollen.

Ab wann genau und unter welchen besonderen Vorrausetzungen, ist deshalb noch offen. Sobald die entsprechenden Informationen vorliegen, können wir in den Kirchengemeinden unserer Seelsorgeeinheit weitere Hinweise geben.

Im Hinblick auf alle anderen kirchliche Veranstaltungen hat die Diözese mitgeteilt, dass sie zumindest bis zum 15. Juni abzusagen sind. Demgemäß bleibt auch das Gemeindehaus geschlossen.

Eine wertvolle Veranstaltung besonderer Art ist die tägliche Eucharistiefeier des Pastoralteams unserer Seelsorgeeinheit – mit Ihnen und Euch verbunden, stellvertretend für Sie und Euch.

Dieser Gottesdienst wird sonntags um 10.30 Uhr live übertragen, und es besteht die Möglichkeit, zu Hause oder anderenorts mitzufeiern. Im Glauben vereint.

In herzlicher Verbundenheit
Ihr, Euer

Alexander Hermann
Pfarrer