Neuntägiges Beten vor Pfingsten

Die Novene (von lateinisch "novem": neun) ist eine Gebetsform, bei der bestimmte Gebete an neun aufeinanderfolgenden Tagen vor Gott getragen werden.

Sie dient auch der inneren Ausrichtung auf das hohe Pfingstfest.

Eine Pfingstnovene zu beten, ist in unserer Gemeinde zum guten Brauch geworden. In diesem Jahr folgt unsere Novene dem Aufruf von Papst Franziskus im Apostolischen Schreiben "Evangelii Gaudium" (die Freude des Evangeliums). Der Papst lädt zu einer neuen Etappe der Evangelisierung ein.

Wir möchten in den Tagen vor Pfingsten in besonderer Weise darum bitten, dass der Geist Gottes einen Mentalitätswechsel in uns selbst und in unserer Kirche bewirkt.

Dankenswerterweise gestalten verschiedene Gemeinschaften die einzelnen Andachten. Die Gebetszeiten sind:

Freitag, 11. Mai, 19.00 Uhr Hospitalkapelle
„Die Freude des Evangeliums“ –
gestaltet vom Frauenbund

Samstag, 12. Mai, 19.00 Uhr Hospitalkapelle
„Bereiche der Evangelisierung“ –
gestaltet von der MHGG und dem Bibelgebetskreis

Sonntag, 13. Mai, 19.00 Uhr Lourdesgrotte
„Die Berufung der Kirche“ –
eingebunden in die Maiandacht

Montag, 14. Mai, 19.00 Uhr Hospitalkapelle
„Ich bin berufen“ –
gestaltet von der Schönstattgruppe

Dienstag, 15. Mai, 19.00 Uhr Marienkirche
„Von Mensch zu Mensch“ –
eingebunden in die Eucharistiefeier

Mittwoch, 15. Mai, 19.00 Uhr Hospitalkapelle
„Das Herz des Evangeliums“ –
gestaltet vom Anbetungskreis

Donnerstag, 16. Mai, 19.00 Uhr Hospitalkapelle
„Evangelisierende mit Geist“ –
gestaltet vom Familienkreis

Freitag, 17. Mai, 19.00 Uhr Hospitalkapelle
„Die soziale Dimension“ –
gestaltet von der Kolpingsfamilie

Samstag, 18. Mai, 20.00 Uhr Hospitalkapelle
Feier der Pfingstvigil mit Eucharistie und Anbetung